Jugenaustausch Karlsruhe- Krasnodar

An Pfingsten 2012 sind wir mit unserer bzw. meiner Tanzgruppe nach Krasnodar!
20 Jahre schon tauschen sich die Jugendliche aus Karlsruhe mit den Kindern und Jugendlichen in Krasnodar aus. Das Ganze wird vom Stadtjugendaussuß Karlsruhe unterstützt und wir durften dieses Jahr dabei sein.
Insgesamt waren wir 21 Personen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Was für ein Erlebnis! Vor allem für mich, die nach 35! Jahren wieder nach Russland gefahren ist (wobei ich ich nie in der Ukraina war..). Also auch für mich ein völlig neues Gefühl.
Der Flug ging über Wien nach Krasnodar, danach sind wir von einem Bus abgeholt und nach Orlonok gebracht worden. Das liegt am Schwarzen Meer.

 Schwarzes Meer an dem das Haus stand

Nach meinem wiederkommen erfuhr ich von meinem Bruder, dass Orlonok das Kinder-und Jugendcamp schlechthin in Russland war. Es kamen nur hervorragende Schüler mit besonderer Leistung in dieses „Feriencamp“. D.h. man musste ein Held sein um dieses Privileg genießen zu dürfen! Uns wurde ein Haus zur Verfügung gestellt indem wir alle untergebracht waren. Allerdings baden im Schwarzen Meer durften wir nicht, da das Meer noch zu kalt war.

das Haus in Orlonok

Dieses Camp verfügte über eine große Bühne, auf der die Kinder und Jugendlichen des ganzen Russlands nach Vergabe eines Preises auftreten durften. Es gab verschiedene Kategorien: Tanz, Gedicht vorsprechen und Gesang. Was mich faszinierte, dass Kinder mit ca. 6 Jahren schon auf der Bühne standen und frei Gedichte aufsagten! mit einer Dynamik und Schauspielkunst, die wir leider hierzulande selten sehen.
Es wurden Folkloretänze, moderne Tänze, Tanzdarbietungen Musikeinlagen ect. geboten. D.h. alle Gruppen, die einen Preis gewonnen haben waren vertreten. Der Saal war voll. Für uns „Deutschen“ hieß es natürich auch: „Vorhang auf!“. Wir hatten drei Darbietungen zu zeigen (allerdings durften nicht alle meine Tänzer mit nach Krasnodar, auf Wunsch der Eltern). So musste ich die Choreografie abändern um von 12 Tänzern auf 5 abzuschwächen.
Bei unserem „Ven. Puppen“-Tanz waren wir auf den gleichen „Welle“ wie die Russischen Tänze.
mit den Kostümen haben wir diese sogar übertroffen. Auch der Breakdance-Einlage von Cornelius brachte den Saal zu toben. Dann zeigten wir unsern Song: „bring me to love“ live gesungen von Michelle Borodin und Cornelius Martjan und die Tänzer performten im Backgroud. Es war für die Russen etwas ungewöhnlich, da ich Rock und Punk mit einbrachte und die Choreo einige Elemente des hatte. Das hatte uns den Jubelruf“MALAZI“ eingebracht, was auf deutsch übersetzt heißt: „gut gemacht!“ Der Saal tobte. Nun gut, ich muss zugeben, dass Michele für ihre 12 Jahre eine unheimlich tolle Soulstimme hat und Cornelius mit seiner Bass-Stimme das ganze unterstrich. Doch als wir unseren „Twist it“ von den Blues Brothers zeigten, waren die Gefühle der Zuschauer sehr gemischt…… aber auch das fanden sie toll. Denn, na ja, wir haben doch etwas andere Stile und ich denke das hat uns den Austausch interessant gemacht. Verschiedene Länder, verschiedene Tanzrichtungen. So haben sich die Kinder hinter der Bühne sofort mit den anderen Tänzern ausgetauscht! und das war ja das Ziel .
Das Fernsehen von Orlonok, die haben einen Sender, war natürlich auch da um ein Interview mit mir und der Projektleiterin Emilie Schmackov aufzuzeichnen.
Orlonok war ein tolles Erlebnis.

Der Bus von innnen, der uns durch Krasnodar und Orlonok gefahren hat. Potr, der Busfahrer, hatte extra diese Vorhänge anfertigen lassen.

Der Bus von innnen, der uns durch Krasnodar und Orlonok gefahren hat. Potr, der Busfahrer, hatte extra diese Vorhänge anfertigen lassen.


Nach drei Tagen mussten wir das Camp verlassen und unsere Reise ging nach Krasnodar wo wir in einer Musikschule untergebracht wurden…
weiterer Bericht folgt……

In der BNN

Ali Baba

Aschenputtel im Sandkorn

ab sofort können die Karten im Sandkorn-Theater erworben werden:
Aschenputtel im Sandkorn
Hier ein kleiner Vorgeschmack:

ASCHENPUTTEL ODER WAS GUGSCHT DU ALIBABA (Teil1)?

ASCHENPUTTEL ODER WAS GUGSCHT DU ALIBABA (Teil2)?